Infos

Informationen

Jede Tantra-Massage ist eine höchst persönliche Erfahrung und wird zwischen dem Gebenden und dem Empfangenden immer wieder neu erlebt.
Sie ist stets eine Reise zu neuen Empfindungen und sinnlichen Erlebnissen beider Teilnehmer.
Sie ist ein Geschenk, welches der Gebende an den Empfangenden überreicht, und soll alle seine Sinne ansprechen wie ein gelungenes Rezept.
Fühlen, hören, riechen, schmecken, sehen, erleben und sich fallen lassen.

Deshalb muss, wer heute im Tantra-Bereich tätig sein will, auf eine gute Ausbildung als Masseurin zurückgreifen können. Aber auch die eigene Ausstrahlung, der gelungene Aufbau einer Massage, ein professionelles Eigenmarketing, sowie sekundären Fähigkeiten und ein tiefgehendes Verständnis, das hier eine anspruchsvolle Dienstleistung erbracht wird, müssen vermittelt werden.

Die Anforderungen an das Können und Wissen einer Tantra-Masseurin haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Die Ansprüche der Kunden sind stetig gewachsen. Auch das Marketing des eigenen Massage Angebotes ist heute ein ganz anderes, als noch vor wenigen Jahren.

Die Tantra-Massage-Ausbildung ist modular aufgebaut.

Ein Basis-Ausbildungsteil, bei dem auf alle wichtigsten Inhalte eingegangen wird:
Theorie, Anatomie und rechtliche Rahmenbedingungen, sowie Massageaufbau, Massagetechniken, Session und Choreografie zur sofortigen Umsetzung im Arbeitseinsatz oder einem sinnlichen Spiel als Paar.

Zusätzlich bieten wir sich ergänzende Tagesseminare an, bei denen Fachthemen detaillierter geschult werden, sowie Spezialwissen umfangreicher und ausführlicher vertieft wird.
Diese Seminare beinhalten u.a. folgende Themen: Yoni-Massage, Lingam-Massage, Prostata-Massage, Nuru-Gel-Massage, Cross-Themen aus den Bereichen Tantra und Bondage (z.B. Massagen mit BDSM-Elementen).

Praktika und Trainings runden bei Bedarf und Interesse die Ausbildung ab.

Basis Ausbildung:

• Theorie, Basics
• Praxis, Handwerkliches und Übungen am Übungspartner*in
• Kreativteil, Umsetzung in reale Massagesituation
• Marketing und Werbung & Rechtliches und Steuern

Wie wird massiert und geübt:
Berücksichtigen Sie bitte, dass Sie in dem Workshop Körperlichkeit, Sinnlichkeit und Berührungen erleben werden.
Jeder Teilnehmerin kann während der gesamten Ausbildungszeit, ein Übungspartner*in zur Verfügung gestellt werden oder ihr kommt als Paar / Duo! So kann so ohne Zeitverlust das Gelernte an einer realen Person ausprobieren werden.

Termine
18.09.2020 + 19.09.2020 + 20.09.2020

Kosten
350,00 Euro, für Joyclub Mitglieder und BesD, Hydra, Madonna
395,00 Euro alle anderen Teilnehmerinnen
Inklusive: Kursmaterialien, Snacks und Getränke
Exklusive: Übernachtungskosten
ca. 4 – 6 Teilnehmerinnen oder Paare

Ablauf: Basis Ausbildung

Tag 1 – von 15 Uhr bis ca. 20 Uhr ( = 5 Std. )

Tag 2 – von 11 Uhr bis ca. 20 Uhr ( = 9 Std. )

Tag 3 – von 11 Uhr bis ca. 19 Uhr ( = 8 Std. )

Die Tage sind Ende offen!

+ Am Abend besteht die Möglichkeit bei einem gemütlichen Essen o.ä. den Tag ausklingen zu lassen und noch offene Fragen zu stellen.
(Kosten trägt jeder Teilnehmer*in selbst.)

Die Ausbildung ist praxisbetont, die folgenden Inhalte der Theorie, Praxis und Choreografie werden den Teilnehmer*innen in einem spannenden Mix vermittelt. Die Auflistung dient der Informationen über die Inhalte der Ausbildung. Es besteht die Möglichkeit die gesamte Ausbildung mit einen Übungspartner*in zu absolvieren, die Praxis wird so intensiver geübt und vertieft, es wird Raum zur Selbsterprobung gegeben, wenn gewünscht.
Fragen der Teilnehmer*innen sind immer erwünscht.

Theorie:
• Vorstellungsrunde:
Wer bin ich?
Wer sind die Teilnehmer*innen?
Was sind die Wünsche/Erwartungen der Teilnehmer*innen?
• Woher kommt Tantra?
• Welche Themenbereiche & Richtungen gibt es (Sinnliche Massagen, Erotische Massagen (Body to Body), Tantra Ritual usw.)?
• Welche Sicherheitsbedenken gibt es? Anatomiekunde (wo, wie, wo nicht?)
• Gesundes Arbeiten: Wie sehen die Hygienestandards aus?
• Fachterminologie, praktisches Vokabular in der Massage
• Welche unterschiedlichen Massagebereiche gibt es? (Massagestudio, Tantrainstitut, alternative Orte, usw.)
• Phantasie und Realität (Nicht jeder Kunde ist George Clooney oder Mark)
• Abgrenzung und Nähe (der Kunde ist nicht dein Freund und du bist keine Göttin)
• Marketing; Werbung wo und wie? Verdienst?
• Steuern und rechtliche Rahmenbedingungen
• Wie werden Gespräche mit Kunden geführt.
• Grenzen ( Self Care) setzen innerhalb der Massage (ein freundliches „Bitte-Hände-Weg!“)

Praxis:

o Auflockerungsübungen z.B. Massage der Füße, des Kopfes
o Grundtechniken – Massage Ablaufmuster
o Einführung in ein kurzes einstündiges Massagekonzept
o Im weiteren Verlauf wird das kleine Massage-Ritual durch zusätzliche Massagegriffe und Techniken erweitert von der einstündigen Massage zur 1,5 Std. Massage oder auch 2 Std. Massage.
o Während der Massagen werden die Teilnehmenden auf schonendes Massieren hin gecoacht ( z.B. Rückenentlastung eigene Haltung)
o Yoni (Theorie/Praxis)
o Lingam (Theorie/Praxis)
o Prostatamassagen (Theorie/Praxis)
o Sofern gewünscht Ausblicke auf andere ergänzende Massagen.
o Durchspielen einer realen Massage Situation:
o Telefonat
o Vorgespräch
o Raumvorbereitung, schaffen eines sinnlichen Umfeldes
o Massageritual mit Übungspartner
o Abschluss der Massage
o Nachgespräch und Verabschiedung des Gastes
o Teilnehmer ohne berufliche Ambitionen oder Paare können die Zeit für diesen Themenbereich, zum weiteren vertiefenden praktischen Üben nutzen.
o Wechsel der Massagepartner zwecks „Wiederholung“.
o Feedback Runde: Wie erlebte man die Massage selbst, wie die / wie der Massagepartner?
o Abschlussrunde
o Alle Themen werden in einem Handout zusammengefasst, den Teilnehmer*innen zum weiteren Üben nach Abschluss der Ausbildung ausgehändigt. Auf Wunsch wird dem Teilnehmer*in ein Zertifikat über die Teilnahme der Ausbildung ausgestellt.

o Allen Teilnehmer*innen wird die Möglichkeit angeboten eine Prüfung abzulegen und ihre Fachkompetenz vor einem fachkompetenten Kreis Unterbeweis zu stellen. Diese Prüfung ist nicht verpflichtend.